Drucken

Beschwerde gegen ams und Finanzamt

27.05.2022


Bild

Sehr geehrte Damen und Herren, Unser firma ist sehr schlecht behandelt von ams und Finanzamt und die wollen unser firma zum Konkurs bringen und gleichzeitig uns diskriminieren.wir haben taxi Unternehmen und haben nicht nur crona kriese geschafft sonder auch die neue Gelegenheit Verkehr Gesetz deswegen haben wir letzte 2 Jahren Tag und Nacht gearbeitet um die firma zu behalten und jetzt wollen beide amte unser leben kaputt machen.die probleme fangt an nachdem hat ams kurzarbeit Unterstützung für firma ab Dezember 2021 nicht bezahlt.nachher muß ich 2 Monaten die lohnneben kosten bei ögkk Raten zahlen ansuchung weil firma hat kein geld.nachher verlangt ams von uns die eingeliederung Hilfe die ist schon bezahlt um 7 Mitarbeitern voll zeit anmelden wieder zurück gezogen weil 2 monate bei ögkk aüf Raten gesucht.ich möchte schon sagen das Umsatz war damals von Mitarbeitern nicht mal genug um lohnkosten zu decken und habe die 7 mitarbeitern damals vollzeit angemeldet nur weil ich eingeldering Hilfe bekommen.nacherr weil wir kein Geld haben zum zurück zahlen bekomme ich allgemein Verbot von ams.nachher schickt Polizei Briefe an viele Mitarbeitern von vorher und fragt ob alle lohne schon bezahlt. Und natürlich glauben die fahrern fals die Nein sagen das die vielleicht noch mehr Geld bekommen.und viele verlangen von mir geld um mir nicht zu beschädigt bei dieses termin bei Polizei.viele sagen mir entweder ich gibe geld oder die werden sagen bei Polizei das die kein geld bekommen und natürlich habe momentan kein geld zu geben. ich finde das alles gegen uns um uns nieder zu bringen und gleichzeitig diskriminieren.ist das die Belohnung für uns nach sehr schwer zeit erlebt.was die Stadt macht gegen uns ist sehr unklar und traurig.ich möchte bitte gerne Termin um unser Probleme zu erklären und bitten um Hilfe.wir gehen nieder und alle werden verloren.unser zukunft und unser Familien und die offene Beträge für ögkk und für Finanzamt und unser Kredite bei Banken und Job für 45 Mitarbeitern.alle werden verloren von dieses schlecht verhandeln von beide amte.wir bitten um Hilfe. 


Bild

Die eingebrachte Beschwerde fällt nicht in die Zuständigkeit des Österreichischen Werberates. Der/die Beschwerdeführer/in wurde davon in Kenntnis gesetzt und informiert, welche Institution sich der Angelegenheit annimmt. Der Fall ist für den Österreichischen Werberat hiermit abgeschlossen. 


European Advertising Standards Alliance

Logo Alliance

Medienpartner

Epamedia RMS ORF Enterprise Gewista
Megaboard Kleine Zeitung ATV VGN-Medien-Holding MEDIAPRINT
IP-Österreich
Servus TV
Monitor Werbung