Drucken

"Für echte Stecher" - Werbung für Spargelwein

20.05.2022


Bild

Der Textteil "echte Stecher" und die Abbildung der Spargelstangen macht (nur?) mir einen unangenehmen Eindruck eines Macho-Gehabens Facebook, 20.5.22/10.35h, Fa. Santo.shop


Bild

Entscheidung:

Der Österreichische Werberat sieht im Falle der beanstandeten Werbemaßnahme der Firma Santo keinen Grund zum Einschreiten.

Begründung:

Die Mehrheit der Werberäte und Werberätinnen spricht sich in Bezug auf die Werbemaßnahme von Santo (Onlinewerbung) für keinen Grund zum Einschreiten aus.

Das Sujet von Santo bewirbt mehrere Weine im Vordergrund eines angerichteten Spargelrisottos. Dazu lautet die Aufmachung „Für echte Stecher – Nicht länger am Holzweg. Die passenden Weine für den wählerischen Spargel.“

Diese Aufmachung lässt ein Wortspiel erkennen, da „Stecher“ auf die Spargelernte und die Tätigkeit und den Beruf des „Spargelstechers“ Bezug nimmt. Die Phrase „nicht länger am Holzweg“ kann ebenfalls in Bezug auf die hölzernen Enden des Spargels gesetzt werden, weshalb ein Produktzusammenhang zwischen Text und beworbenen Weinen gegeben ist.

Zudem kann keine diskriminierende oder anstößige Darstellung dem Sujet entnommen oder eine abwertende Konnotation festgemacht werden. Eine Verletzung des Ethik-Kodex der Werbewirtschaft wird seitens der Werberätinnen und Werberäte deshalb nicht erkannt.

Hinweis: Es ist anzumerken, dass ein nicht unerheblicher Teil der Werberätinnen und Werberäte empfiehlt, in Zukunft bei der Gestaltung von Werbemaßnahmen sensibler vorzugehen. Um eine Doppeldeutigkeit und Reduktion der Ansprache auf eine Zielgruppe (Berufsgruppe der Spargelstecher) zu vermeiden, wird eine textliche Änderung des Spruches nahegelegt.



European Advertising Standards Alliance

Logo Alliance

Medienpartner

Epamedia RMS ORF Enterprise Gewista
Megaboard Kleine Zeitung ATV VGN-Medien-Holding MEDIAPRINT
IP-Österreich
Servus TV
Monitor Werbung