Drucken

Sexistische Bebilderung zum Thema Pressefreiheit

04.05.2022


Bild

Sehr geehrte Damen und Herren, ich weiß nicht, ob meine Beschwerde hier richtig positioniert ist. Dennoch versuche ich es. Beigefügtes Bild zeigt einen Screenshot der Bebilderung zur Berichterstattung auf vol.at anlässlich der Herabstufung Österreichs in Bezug auf die Pressefreiheit. Das Bild kann aus meiner Sicht nur nach dem Motto "Sex sells" verstanden werden. Ist vol.at hier bemüht mit dem Foto von einem weiblichen Gesäß viele Klicks zu erreichen ohne Bezug auf den Inhalt? Oder was hat dieses Bild der Frau von hinten ohne Oberkörper und Beine mit der phallusartigen Kamera und einem Stapel Zeitungen, die nicht mal Deutsch sind mit der Pressefreiheit zu tun? Vielen Dank für die Bearbeitung.


Bild

Die eingebrachte Beschwerde fällt jedoch nicht in den Kompetenzbereich des Österreichischen Werberates. Der ÖWR zeichnet lediglich für die inhaltliche Beurteilung von Wirtschaftswerbung, anhand des Ethik-Kodex der Werbewirtschaft, zuständig. Aus diesem Grund ist für den ÖWR der Beschwerdefall abgeschlossen.

Der/die Beschwerdeführer/in wurde davon in Kenntnis gesetzt und informiert, welche Institution sich der Angelegenheit vermutlich annimmt. 


European Advertising Standards Alliance

Logo Alliance

Medienpartner

Epamedia RMS ORF Enterprise Gewista
Megaboard Kleine Zeitung ATV VGN-Medien-Holding MEDIAPRINT
IP-Österreich
Servus TV
Monitor Werbung