Drucken

SPÖ Impf-Plakatwerbung weinendes Kind

04.02.2022


Bild

Die aktuelle Plakatwerbung der SPÖ mit einem weinenden Kind wirkt auf mich sehr irritierend. Was will man uns damit vermitteln? Kinder sollen um Menschen Angst haben, die nicht geimpft sind und durch Weinen diese zum Impfen bewegen. Mit dieser manipulativen Botschaft können aus meiner Sicht Verlustängste und Sorgen bei den Kindern geschürt werden und zu psychischer Belastung führen, die ohne hin durch die aktuelle Coronasituation gegeben ist. Eine Impfkampagne sollte meines Erachtens mit Fakten und vernunftbasierter Kommunikation erfolgen. Ich möchte sie auffordern darauf einzuwirken, dass diese Plakatkampagne schnellstmöglich beendet wird.


Bild

Die eingebrachte Beschwerde fällt nicht in den Zuständigkeitsbereich des Österreichischen Werberates – siehe Verfahrensordnung Artikel 2, Abs 4 a) https://www.werberat.at/beschwerdeverfahrensordnung.aspx 

Der Österreichische Werberat zeichnet ausschließlich für die inhaltliche Beurteilung von Wirtschaftswerbung, anhand des Ethik Kodex der Werbewirtschaft, zuständig – nicht jedoch für Beschwerden bezüglich parteipolitischer Werbung.

Aufgrund der Vielzahl der Beschwerden wurde seitens der Geschäftsstelle mit dem Auftraggeber Kontakt aufgenommen und es wurde die schnellstmögliche Entfernung der Kampagne zugesichert.

Der/die Beschwerdeführer/in wurde davon in Kenntnis gesetzt. Der Beschwerdefall ist dahingehend abgeschlossen.


European Advertising Standards Alliance

Logo Alliance

Medienpartner

Epamedia RMS ORF Enterprise Gewista
Megaboard Kleine Zeitung ATV VGN-Medien-Holding MEDIAPRINT
IP-Österreich
Servus TV
Monitor Werbung