Drucken

Schlechtes Wortspiel

09.05.2021


Bild

Ja, es kann niemand etwas dafür, wenn er Neger mit Nachnamen heißt. Aber es ist geradezu zynisch Holzpfähle der Firma Neger auf Plakaten am Straßenrand (gesehen in der Gegend um Krems) mit dem Wort „Negerpfähle“ zu bewerben, sodass der vorbeifahrende sich fragt, ob er sich jetzt verlesen hat, oder ob das ein zynischer Scherz ist. Hier wird absichtlich ein übles Wortspiel zu Werbezwecken gebraucht, mit Erfolg offenbar, denn es prägt sich schon durch den Schock ein. Es wäre dem Unternehmen doch zuzumuten es anders zu formulieren. Holzpfähle Aktion Firma Neger fände ich ethisch vertretbar. Der Begriff „Negerpfähle“ ist als solcher nicht im Wörterbuch, ein Bindestrich wäre das mindeste, und ein eindeutiges Firmenlogo, sodass der Name als solcher erkennbar ist.


Bild

Die eingebrachte Beschwerde wurden als offensichtlich unbegründet abgewiesen. Demnach stellt der ÖWR die Beschwerde ohne weiteres Verfahren ein (siehe auch Verfahrensordnung Artikel 9 (1),). Der Beschwerdefall ist hiermit abgeschlossen.

Die Prüfung wurde von einem „Kleinen Senat“ (Artikel 9 (2)) durchgeführt und erfolgte auf Basis des Ethik-Kodex der Österreichischen Werbewirtschaft.


European Advertising Standards Alliance

Logo Alliance

Medienpartner

Epamedia RMS ORF Enterprise Gewista
Megaboard Kleine Zeitung ATV VGN-Medien-Holding MEDIAPRINT
IP-Österreich
Servus TV