Drucken

Stellungnahme

26.05.2020


Bild

S.g. Damen und Herren, es würde mich interessieren, wie z.B. die weiblichen ORF-Bediensteten über diese Art von Schaltung/Werbung denken, vielleicht halten sie still oder ähnliches- zugunsten ihres „guten, außergewöhnlichen“ Jobs? Dies würde mich nachdenklich stimmen. Vielleicht aber hängt das auch mit den gängigen Empfindungen „moderner“ Frauen zusammen- an denen geht das vorbei? Dies würde mich noch nachdenklicher stimmen! Ich kann sie nur ersuchen, halten sie als öffentlich rechtliches Korrektiv, welches sie sein sollten, dagegen und lassen sie solche Entgleisungen einfach nicht zu! Diese sind absolut kontraproduktiv und ich ersuche sie, diesen Mist zu entfernen und eine für „ALLE“ verständliche Erklärung zu offerieren bzw. diese auch zu veröffentlichen. Ich verbleibe mit verstärkten Tendenzen zu Radio Wien


Bild

Das Unternehmen hat sofort nach unserer Kontaktaufnahme reagiert und das beanstandete Sujet zurückgezogen, es wird künftig auch nicht mehr zum Einsatz kommen.

Das ÖWR-Beschwerdeverfahren sieht bei einer Sujetrücknahme durch das Unternehmen keine weitere Behandlung der Beschwerde vor. Das Verfahren ist hiermit abgeschlossen. Der/die Beschwerdeführer/innen wurden davon in Kenntnis gesetzt.

Wir danken dem Unternehmen für die rasche Umsetzung und sehr gute Kooperation. 

 

 


European Advertising Standards Alliance

Logo Alliance

Medienpartner

Epamedia RMS ORF Enterprise Gewista
Megaboard Kleine Zeitung ATV VGN-Medien-Holding MEDIAPRINT
IP-Österreich
Servus TV