Drucken

XXX Lutz

05.11.2019


Bild

Sehr geehrte Damen und Herren, leider hat meine Registrierung auf Ihrer Plattform nicht funktioniert. Ich habe allerdings gesehen, dass ohnehin schon mehrere andere Menschen über das gleiche Thema eine Beschwerde abgegeben haben. Es geht um die aktuelle Radio-Werbung von XXXLutz "Wahnsinn". Meine Beschwerde ist, dass das Wort "Wahnsinn" so dermaßen laut hinausgeschrien wird, dass man sich zwangsläufig erschrickt. Natürlich ist mir klar, dass genau das der Wunsch der Werbetreibenden ist.
Allerdings ist es in diesem aufdringlichen Maß meiner Meinung nach nicht in Ordnung. Ganz zu schweige davon, dass meine Kinder (bzw. Baby) sich ebenso jedesmal erschrickt (es ist auch lauter als das restliche Programm). Das Zweite ist, dass das Kleingedruckte außerordentlich leise und schnell am Ende des Spots gesagt wird, sodass es auch für normal-hörende Menschen unmöglich ist, es richtig wahrzunehmen. Zu diesem zweiten Punkt gibt es schon mehrere aktuelle Beschwerden. Die Antwort darauf lautet immer: "Die eingebrachte Beschwerde fällt nicht in den Zuständigkeitsbereich des Österreichischen Werberates. Der/die Beschwerdeführer/in wurde davon in Kenntnis gesetzt und informiert, welche Institution sich der Angelegenheit annimmt. Das Beschwerdeverfahren ist hiermit abgeschlossen." Meine Frage an Sie ist somit nur noch: Welche Institution nimmt sich dieser Angelegenheit an? Ich danke Ihnen vielmals für Ihre Antwort!

Freundliche Grüße


Bild

Die eingebrachte Beschwerde fällt nicht in den Zuständigkeitsbereich des Österreichischen Werberates. Der/die Beschwerdeführer/in wurde davon in Kenntnis gesetzt und informiert, welche Institution sich der Angelegenheit annimmt. Das Beschwerdeverfahren ist hiermit abgeschlossen.


European Advertising Standards Alliance

Logo Alliance

Medienpartner

Epamedia RMS ORF Enterprise Gewista
Megaboard Kleine Zeitung ATV VGN-Medien-Holding MEDIAPRINT
IP-Österreich
Servus TV