Drucken

Deutschenfeindliche Werbung der Wirtschaftskammer Wien mit Angelika Niedetzky

26.09.2019


Bild

Sehr geehrte Damen und Herren, In einem von der WKO-Facebook Seite geposteten (und scheinbar in Kollaboration, denn im Anschluss des Videos wird nochmal das Logo der WKO eingeblendet) Video im Einzelhandel mit Angelika Niedetzky werden deutsche KundInnen auf eine sehr niederträchtige Art parodiert. Ich empfinde diese Werbung als stillos, verletzend und nicht lustig und vor allem als kein positiver Betrag zur bereits bestehenden systematischen Diskriminierung von Deutschen in Österreich. Ich hoffe, dass Sie sich um die Angelegenheit kümmern und wäre sehr erfreut über eine Rückmeldung. Besten Dank


Bild

Entscheidung:
Der Österreichische Werberat sieht im Falle der beanstandeten Werbemaßnahme (Internet) der Wirtschaftskammer Wien keinen Grund zum Einschreiten.

Begründung:
Da in der beanstandeten Werbemaßnahme eine Österreichische Kabarettistin als Darstellerin verwendet wird, kann die humoristische und satirische Überzeichnung vom Großteil der Werberäte und Werberätinnen eindeutig erkannt werden. Der Vorhalt, dass es sich hierbei um eine rassistische Darstellung bzw. um Diskriminierung gegenüber Deutschen handelt, kann von der Mehrheit nicht nachvollzogen werden. Die Mehrheit betrachtet die Werbemaßnahme deshalb als unproblematisch und spricht sich für keinen Grund zum Einschreiten aus.


European Advertising Standards Alliance

Logo Alliance

Medienpartner

Epamedia RMS ORF Enterprise Gewista
Megaboard Kleine Zeitung ATV VGN-Medien-Holding MEDIAPRINT
IP-Österreich
Servus TV