Drucken

Dulcosoft

14.08.2019


Bild

Mit Entsetzen beobachte ich, wie Werbung wieder zunehmend frauenfeindlich und diskriminierend wird. Es ist zum Fremdschämen, dass Frauen strahlend von ihren Stuhlweichmachern schwärmen. Haben Männer keine Verdauungsprobleme?? Noch mehr als die Intelligenz und Würde der Protagonistinnen ist zu hinterfragen, weshalb TV-Sender gegen Bezahlung unreflektiert wirklich ALLES ausstrahlen. Wurde der sogenannte "Ehrenkodex" zu Grabe getragen? In den 70ern konnte die Frauenstaatssekretärin Johanna Dohnal die herabwürdigende Darstellung von Frauen in der Werbung durch sensibilisierende Gespräche und entsprechende Abkommen mit TV-Sendern und Journalisten abstellen. Sind die heutigen Verantwortlichen sich bewusst, welch verheerendes Frauenbild sie transportieren? Sie haben einen Auftrag und tragen Verantwortung gegenüber der Gesellschaft! Gibt es in ihrem Wortschatz noch den Begriff "Anstand"?


Bild

 Die eingebrachte Beschwerde wurde als offensichtlich unbegründet abgewiesen. Demnach stellt der ÖWR die Beschwerde ohne weiteres Verfahren ein (siehe auch Verfahrensordnung Artikel 9 (1), www.werberat.at/verfahrensordnung.aspx)) .
Die Prüfung wurde von einem „Kleinen Senat“ (Artikel 9 (2)) durchgeführt und erfolgte auf Basis des Ethik Kodex der Österreichischen Werbewirtschaft.


European Advertising Standards Alliance

Logo Alliance

Medienpartner

Epamedia RMS ORF Enterprise Gewista
Megaboard Kleine Zeitung ATV VGN-Medien-Holding MEDIAPRINT
IP-Österreich
Servus TV