Drucken

Kaloba: Herabwürdigung von Männern

29.01.2019


Bild

Im TV Spot von Kaloba (Hilfe bei Erkältung) wird ein sichtlich, von der Erkältung mitgenommener Mann dahingegend herabgewürdigt, dass er am Ende des Spots mit weinerlicher Stimme: "Geh, hoist mas Schatzi" sagt. Damit wird die Spezies Mann, die ohnehin in der öffentlichen Diskussion durch übertriebene Femanzisierung, Verunstaltung der Sprache durch Verwendung des dämlichen ?"Innen-I" (wie es auch beim Werberat durchgeführt wird), die in der ausgesprochenen Variante wiederum die Männer_innen “unsichtbar“, bzw. unhörbar macht, (wobei die Verwendung des „Innen-I“ überhaupt nicht das erreicht, was sie bezwecken soll, und noch dazu, unsere Sprache „verhunzt“) https://kurier.at/leben/widerstand-aus-oesterreich-gegen-das-binnen-i/400302162 noch mehr zum bereits Üblichen, ins Eck gedrängt. Würde das mit einer Frau*innen gemacht, wäre daraus schon eine Medienkampagne gemacht, und die Alarmierung von Polizei und Bundesheer zur Auffindung der Täter (diesmal ohne "Innen I", weil Täter/Innen traut sich ja niemand zu sagen) durchgeführt worden.


Bild

Aufgrund der umfangreichen Recherchen bei den betroffenen TV-Sendern, wurde festgestellt, dass die beanstandete Werbemaßnahme zum Produkt „Kaloba“ in der beanstandeten und ausgeführten Darstellung nicht gesendet wird. Aus diesem Grund wird das Beschwerdeverfahren hiermit abgeschlossen.  Der/die Beschwerdeführer/in wurde davon in Kenntnis gesetzt.

 


European Advertising Standards Alliance

Logo Alliance

Medienpartner

Epamedia RMS ORF Enterprise Gewista
Megaboard Kleine Zeitung ATV NEWS MEDIAPRINT
IP-Österreich
Servus TV