Drucken

Fashion to Ride

03.04.2017


Bild

Ich habe gestern das Auto der Firma FTR (www.fashiontoride.com auf der Triesterstr in Wien gesehen. Auf der Rückseite des Autos sieht man einen Rücken und Hintern einer Frau im Reitgewand und eine (vermutlich männliche) Hand die ihr auf diesen Hintern greift. Auf der Website habe ich keine ähnlichen Bilder gefunden. Ich habe ein (leider verschwommenes) Bild des Autos gemacht.


Bild

Entscheidung:
Der Österreichische Werberat spricht im Falle der Werbemaßnahme der Firma Fashion to Ride eine Aufforderung in Zukunft bei der Gestaltung von Werbemaßnahmen oder einzelner Sujets sensibler vorzugehenaus.

Begründung:

Die Aufforderung zur Sensibilisierung wird ausgesprochen da der Großteil der befragten Werberäte das beanstandete Sujet hinsichtlich des Selbstbeschränkungskodex der Österreichischen Werbewirtschaft, vor allem im Hinblick auf den Artikel 2.1 „Geschlechterdiskriminierende Werbung“ als nicht sensibel genug einstuft.

Grundsätzlich ist an einem weiblichen Model, welches Reitermode präsentiert, nichts auszusetzen. Auch die Anlehnung an das Buch „Riders“ von Jilly Cooper ist durchaus nachvollziehbar. Da dieses Buch jedoch lediglich einer kleinen Zielgruppe ein Begriff ist und die Werbemaßnahme auch im öffentlichen Raum platziert wird, führt das Sujet zu Missverständnissen. So kann die Männerhand auf dem Gesäß der Darstellerin den Anschein erwecken, dass diese „unsittsam“ betastet wird. Womit die vorliegende Werbemaßnahme den Punkt 2.1.1.1 „Werbung darf nicht aufgrund des Geschlechts diskriminieren.“ verletzt. Im Detail kann auch die Gleichwertigkeit der Geschlechter in Frage gestellt werden (SBK, Artikel 2.1.1.1. Punkt d)). Weiters dürfen laut SBK 2.1.1.1.a), Frauen oder Männer nicht auf abwertende Weise dargestellt werden.

Es wird auch darauf hingewiesen, dass sich eine nicht unerhebliche Anzahl der Werberäte für eine Aufforderung zum sofortigen Stopp der Werbemaßnahme ausgesprochen hat. Aufgrund dessen rät der Werberat dieses Sujet zu ändern und somit bei künftigen Werbemaßnahmen auf ein anderes Motiv zu wechseln.

 


European Advertising Standards Alliance

Logo Alliance

Medienpartner

Epamedia RMS ORF Enterprise Gewista
Megaboard Kleine Zeitung ATV NEWS MEDIAPRINT
IP-Österreich
Servus TV