Drucken

Claro - Chemie

01.04.2017


Bild

"CHEMIE? Fanden wir schon in de Schule blöd." Diese Aussage der aktuellen Claro-Plakate ist nicht nur irreführend, weil logischerweise in jedem Geschirrspülmittel "Chemie" drin ist. Dass hier unnötige Chemische Zusätze gemeint sind, ist wohl klar. Allerdings ist der Unterton, dass Chemie uninteressant und unwichtig ist, sehr negativ zu bewerten - insbesondere da die naturwissenschaftlichen Fächer in der Schule ohnehin oft nicht sehr beliebt sind. Hier wird Kindern und Jugendlichen vorgegaukelt, dass das Thema nicht relevant ist. Im Gegenteil: die Firma Claro beschäftigt meiner Einschätzung nach wohl eine nicht unerhebliche Zahl an Chemikern - eben um die Produkte entsprechend entwickeln zu können - somit ist das in gewisser Weise ein "Eigentor". Jedenfalls kein gutes Beispiel für den potentiellen Nachwuchs für die Chemiebranche. Link zur Kampagne: http://www.progress-sbg.at/blog/unternehmen-news_grun-aber-grundlich-claro-am-plakat.htm


Bild


Die eingebrachte Beschwerde wurde als offensichtlich unbegründet abgewiesen. Demnach stellt der ÖWR die Beschwerde ohne weiteres Verfahren ein (siehe auch Verfahrensordnung Artikel 9 (1), www.werberat.at/verfahrensordnung.aspx) .

Die Prüfung wurde von einem „Kleinen Senat“ (Artikel 9 (2)) durchgeführt und erfolgte auf Basis des Ethikkodex der Österreichischen Werbewirtschaft.


European Advertising Standards Alliance

Logo Alliance

Medienpartner

Epamedia RMS ORF Enterprise Gewista
Megaboard Kleine Zeitung ATV NEWS MEDIAPRINT
IP-Österreich
Servus TV